Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Mercers Road to Zero – Unser Weg zu Null Unfällen

Nichts ist für uns wichtiger als die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter. Jeder Mensch hat das Recht auf Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die damit einhergeht. Sicherheit und Gesundheit ist in den Mercer Grundwerten verankert. 

Road to Zero ist unser Programm für sicheres Arbeiten, unser Ziel: Null Unfälle. Dieses Sicherheitsprogramm wird von unserem CEO geleitet und beinhaltet Präventionsmaßnahmen, das Festlegen von Standards, Sicherheitsinitiativen und kontinuierliche Schulungen. Unsere Mitarbeiter erhalten so die Fähigkeiten und Unterstützung, die sie benötigen, um Gefährdungen zu erkennen und Verletzungen am Arbeitsplatz zu vermeiden. Unsere Maßgabe ist: Jede Verletzung ist vermeidbar. 

Wir nehmen jeden Vorfall ernst, auch Beinaheunfälle. Unsere Mitarbeiter melden diese Ereignisse, sodass wir die Ursachen für Gefahren frühzeitig erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen können. Die Sicherheitsverantwortlichen unserer Werke tauschen die gewonnen Erkenntnisse Mercer-weit aus. Das Programm wird regelmäßig weiterentwickelt. Wir befassen uns dabei sowohl mit Aspekte der Verhaltens- als auch der Prozesssicherheit. Mercers Ziel ist es, die Kultur in allen Werken weiter in Richtung der unterstützenden Phase der Bradley-Kurve zu entwickeln.

  • Immer weniger meldepflichtige Vorfälle

    Obwohl wir 2019 eine  niedrige Unfallrate erreicht haben, haben wir noch einen langen Weg vor uns. Unsere Unfallrate in allen unseren Betrieben lag bei 2,8 Unfällen pro 100 Vollzeitbeschäftigten, eine Kennzahl, die in unserer Branche allgemein als Total Recordable Injury Rate (TRIR) bezeichnet wird. Dieser Wert ist weder Weltklasse noch ist er gleich Null, aber wir verbessern uns kontinuierlich. Wir sind zuversichtlich, dass wir unser ehrgeiziges Ziel erreichen werden, bis 2030 eine TRIR unter 1 zu haben. 

    Wir erfassen auch wichtige Kennzahlen, wie die Durchführung von geplanten Inspektionen, Schulungen und die Teilnahme an Sicherheitsbesprechungen. Es sind diese Aktivitäten, die uns, wenn sie richtig durchgeführt werden, zu der von uns angestrebten TRIR führen werden.

    Unsere Strategie

Mit gutem Beispiel vorangehen – Vorbildfunktion

Unser Committee trifft sich regelmäßig, um die Erreichung der Ziele zu überprüfen, Best Practices auszutauschen und aus Vorfällen zu lernen. Das Komitee hat das Ziel, sich ständig weiterzuentwickeln und prüft neue Konzepte, Betriebseinrichtungen und Technologien, um Gesundheit und Sicherheit in der gesamten Organisation zu verbessern. Die Mitglieder nehmen  an den jährlichen Sicherheitstagen in den Werken teil und tauschen sich mit den lokalen Sicherheitsteams, Mitarbeitern und Führungskräften in deren jeweiligen Arbeitsumgebungen aus.

Unser Ziel ist ein Arbeitsumfeld ohne Zwischenfälle. Darum ist die Sicherheit unserer Kolleginnen und Kollegen stets das oberste Gebot. Jeder Unfall kann verhindert werden.

  • Mehr Arbeitssicherheit durch einen offenen Dialog

    Wir haben zwar viele Prozesse zur Verbesserung unserer Leistungen im Bereich Gesundheit und Arbeitssicherheit eingeführt, aber die erfolgreichste Maßnahme  war der Aufbau eines Umfelds, das einen offenen und transparenten Dialog fördert.  

    Wir bei Mercer sind davon überzeugt, dass jeder Mitarbeiter einbezogen werden muss! Ein sicherer Arbeitsplatz ist ein Arbeitsplatz, an dem Gespräche über Sicherheit geführt werden – und wir sprechen viel über Sicherheit. Wir sprechen mit allen Teammitgliedern bei unseren täglichen „Toolbox-Talks“ über Sicherheit. Wir sprechen über Sicherheit bei unseren regelmäßigen Sicherheitsrundgängen mit unseren Managementteams. Wir sprechen über Sicherheit in unseren täglichen Sicherheitsinformationen und Newslettern. Wir sprechen über Sicherheit am Anfang jeder Sitzung in unserem Unternehmen, und wir sprechen über Sicherheit, wenn wir Hunderte von Vorschlägen oder „Beinahe-Vorfällen“ aus unseren Betrieben und anderen Unternehmen der Branche überprüfen.

     

    Karriere bei Mercer

Prävention im Gesundheitsschutz und in der Arbeitssicherheit

Bei Mercer haben wir Instrumente und Prozesse entwickelt, um Gefahren frühzeitig zu erkennen. Wir setzen vielfältige Maßnahmen und Kontrollen ein, um Risiken so weit wie möglich zu minimieren. Wir sind uns darüber im Klaren, dass an vielen unserer Arbeitsplätze nicht alle Gefahren komplett beseitigt werden können. Wir können aber sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter die Gefährdungen an ihrem Arbeitsplatz kennen und wissen, wie sie sich davor schützen können. Wir wenden das Prinzip der Kontrollhierarchie an. Wir tun zunächst alles dafür, Gefahren so weit wie möglich zu beseitigen oder Arbeitsabläufe sicherer zu machen. Wenn nötig, setzen wir  technische und administrative Kontrollen um. Die Persönliche Schutzausrüstung ist die letzte zu ergreifende Maßnahme. 

Bei Mercer sind Präventionsmaßnahmen integraler Bestandteil der täglichen Arbeit und der Schlüssel zur Vermeidung von Unfällen. Ein ganz wichtiger Faktor unseres Erfolges ist die Präsenz der Führungskräfte vor Ort. Sie setzten sich mit den gefährdeten Mitarbeitern zusammen und erarbeiten Lösungen, die das Risiko einer Verletzung minimieren. Bei Mercer hat jeder Mitarbeiter die Pflicht, unsichere Arbeit abzulehnen.

Sicherheitsexperten in den Werken agieren als Mentoren, Trainer und Fachexperten. Ihnen kommt eine tragende Rolle bei der Gesundheits- und Sicherheitsprävention zu.

Unsere Werte

Top