Forst und Transportdienstleistungen

Forst und Transportdienstleistungen

Partner im Holzgeschäft

Unsere Forstdienstleistungsunternehmen Mercer Holz in Europa, Mercer Forestry Services in British Columbia (Kanada) und Peace River Logging in Alberta (Kanada) bieten unseren Partnern und Kunden Dienstleistungen bei der Holzbeschaffung sowie bei der Holzernte und Holzlogistik. Wir unterstützen Waldbesitzer und holzverarbeitende Industrie bei der Planung und Ausführung von Holzerntemaßnahmen. Wir nutzen alle uns zur Verfügung stehenden Verkehrsträger und können so die Logistikkette vom Wald bis zum Kunden optimal gestalten.

Unsere Unternehmen

Woher unser Holz stammt

In Mitteleuropa ist Mercer Holz einer der größten Holzeinkäufer. Wir verfügen über unsere eigenen Holzernteteams und eine LKW-Flotte, um unseren Partnern den perfekten Service zu bieten. Darüber hinaus haben wir umfangreiche Investitionen in unsere Bahninfrastruktur getätigt und besitzen heute mehr als 500 kundenspezifische Güterwagen für den Transport von Rundholz und Hackschnitzel. Neben unseren speziellen Güterwagen besitzen wir in ganz Europa exklusive Rechte an Gleisanschlüssen sowie an Häfen, um die langfristige Versorgung nicht nur unserer eigenen Produktionsanlagen, sondern auch anderer Holznutzer sicherzustellen.

In British Columbia betreibt Mercer Forestry Services (MFS) eine eigene Flotte von Erntemaschinen und LKW. MFS arbeitet eng mit benachbarten Sägewerken zusammen, um eine effiziente, nachhaltige Rohstoffversorgung für unser Zellstoffwerk Mercer Celgar und Drittkunden zu gewährleisten.

In Alberta sind wir stolzes Mitglied der Peace River Logging Limited Partnership, einem Joint Venture mit einer lokalen First Nation. Hierüber realisieren wir derzeit rund 30 Prozent der Holzversorgung des Zellstoffwerks Mercer Peace River. Unser Waldbewirtschaftungsteam in Alberta verwaltet eine Fläche von ca. 2,7 Millionen Hektar. Hierbei verwenden wir u.a. ein modernes ökosystemorientiertes Managementsystem, mit Hilfe dessen wir natürliche Störungsereignisse nachahmen (EMEND bzw. „Ecosystem-based management emulating natural disturbances“).

Holzdienstleistungen bei Mercer

Wir agieren auf der Grundlage eines ausgewogenen Verständnisses für moderne Waldbewirtschaftung und gleichzeitigem Respekt für unsere natürlichen Ressourcen. Die Einhaltungen der geltenden Umweltschutzgesetze und -richtlinien sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir befassen uns im gesamten Mercer-Konzern mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Dem Prinzip der Nachhaltigkeit fühlen wir uns verpflichtet. Unser ureigenes Interesse ist es, den Wald gesund zu erhalten und zu pflegen, ihn nachhaltig zu nutzen. Wir sind auch in Zukunft darauf angewiesen, dass der Rohstoff Holz langfristig in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung steht.

Unsere Holzeinkaufsteams stehen dafür, dass sämtliches Holz, das Mercer erwirbt, aus kontrollierten Quellen stammt.

Unsere Transportleistungen

Wir transportieren unseren Zellstoff sowie den Rohstoff Holz auf der Straße, der Schiene und dem Seeweg.

In Deutschland betreiben wir eine eigene LKW-Flotte für die Zellstofflieferungen zu unseren Kunden. Unsere deutschen Zellstoffwerke sind derzeit die einzigen Markt-Kraftzellstoff-Produzenten in Deutschland, dem größten Importmarkt für Kraftzellstoff in Europa.

Unsere Standorte im Westen Kanadas sind durch mehrere Bahnlinien hervorragend mit dem Hafen von Vancouver verbunden. Dadurch haben sie eine gute logistische Ausgangsposition, um unsere internationalen Kunden zu bedienen.

Die Versorgung unserer US-Kunden erfolgt durch Überseetransporte wie auch per Bahn. Wir nutzen mehrere Lager von Drittanbietern in den USA, um einen Just-in-Time-Service zu bieten.

Neben den Überseetransporten setzen wir zur Versorgung unserer US-Kunden auf den Schienenweg. Wir nutzen mehrere Lager von Drittanbietern in den USA, um einen Just-in-Time-Service zu bieten.

Ferner verfügen wir über effiziente Logistikkanäle für unsere Schnittholzprodukte aus unserem Sägewerk Mercer Timber Products in Friesau. Neben Dienstleistungen von Drittanbietern nutzen wir unsere eigene LKW-Flotte zur Versorgung unserer europäischen Kunden. Darüber hinaus verschiffen wir unsere Produkte über Seefrachtführer für Stückgut oder Container von einem speziellen Hafen an der Nordküste Deutschlands nach Nordamerika und Asien. Diesen Hafen können wir auf dem Schienenweg mit unseren eigenen Zügen erreichen.

Logistikdienstleistungen

Partnerschaften für mehr Nachhaltigkeit

2004 schlossen sich die Woodland Cree First Nation (WCFN) und Mercer Peace River (damals noch DMI) zu dem Joint Venture Peace River Logging Limited Partnership mit dem Ziel zusammen, eine sichere, effiziente und zuverlässige Holzernte und Hackschnitzelerzeugung zu gewährleisten. Im Rahmen diese Joint Ventures werden Holzernte, Hackschnitzelherstellung, Holzladung und -transport sowie die Instandhalten und der Bau von Straßen und Holz-Lagerplätzen des Zellstoffwerkes im gesamten nordwestlichen Teil von Alberta abgewickelt. Etwa 60 Personen sind für das JV tätig.

Mit dieser dauerhaften und respektvollen Zusammenarbeit setzen wir uns gemeinsam für eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Wälder ein und verwalten unsere borealen Ressourcen gemeinsam.

“Wir haben uns stets einem sorgsamen Umgang mit dem von uns bewirtschafteten Grund und Boden verschrieben, um für unsere Familien zu sorgen und um sicherzustellen, dass auch der Zukunft Rechnung getragen wird. Die WCFN steht zu diesen Werten und entwickelt sie weiter. Wir nutzen unsere Umwelt auf eine moderne Art und Weise, um das bereitzustellen, was wir benötigen, um positive Veränderungen herbeizuführen und um die Grundlage für zukünftige Generationen zu schaffen. Ich bin stolz auf die Zukunft, die mein Volk aufbaut.”

– Häuptling Isaac Laboucan-Avirom

In den letzten drei Jahren hat die Holzerntetätigkeit von Peace River Logging um 61 Prozent zugenommen, der Umsatz gegenüber dem jeweiligen Vorjahr stieg um 120 bis 160 Prozent. Dieses Wachstum sichert der WCFN und den umliegenden Gemeinschaften eine zuverlässige Einnahmequelle und wirkt sich positiv auf die von der First Nation geleiteten Beschäftigungs-, Bildungs- und Gesundheitsprogramme sowie auf die kulturellen Angebote und Aktivitäten aus.

Wir sind stolz auf unsere Partnerschaft und arbeiten proaktiv daran, dieses Kooperation auszubauen und innovative und nachhaltige Lösungen für die Waldbewirtschaftung zu schaffen.

Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr

  1. 2019/2018 = 121%
  2. 2018/2017 = 162%
  3. 2017/2016 = 135%

Fragen über Forst- und Transportdienstleistungen

    Top